Alpe Adria Genusstour

Salzburg, Österreich
5.00 von 5
ab/pro Person 1399€
  • 5/10 (pro Guide) min/max
  • 11.07-18.07.2021
  • ca. 410 km | 2.500 Hm
  • 6 Etappen | 8 Tage

Fahrtechniklevel 1: Basic

Für Touren gilt: Wir fahren überwiegend auf Wald- und Wiesenwegen sowie auf Schotterstraßen. Teilweise sind wir auch auf leichten Singletrails (S0) unterwegs. Fahrtechnische Grundlagen werden vorausgesetzt.

Fürs Fahrtechniktraining gilt: Du möchtest sicherer und mutiger werden. Wir trainieren Balance, kontrolliertes Bremsen und geschmeidiges Kurvenfahren und wagen und gemeinsam auf erste leichte Singletrails. zu den Levels

Kondition: leicht

...,wenn Du einigermaßen regelmäßig auf dem Rad sitzt und Spaß am Mountainbiken hast, dann wirst Du Dich hier wohlfühlen.

Fahrleistung ca. 20–40 km und 500–800 Hm pro Tag. In den Alpen solltest Du vereinzelt auch eine Tagesetappe mit 70 – 90 km und bis zu 1.000 Hm fahren können. Je nach Tour können kurze Schiebe-, jedoch keine Tragepassagen vorkommen. Zu den Levels

E-MTB + MTB mixed

Hier fahren Mountainbiker und E-Mountainbiker gemeinsam.

Gepäcktransport

Die Begleitfahrer mit unserem dicken Willy … transportieren Dein Gepäck in den Alpen von Hotel zu Hotel, … sorgen dafür, dass Du nur einen Tagesrucksack benötigst, … sind unsere guten Geister und sorgen für eine angenehme Ankunft im Hotel.

Selfguided

Diese Tour kannst Du auch auf eigene Faust durchführen! Wir unterstützen Dich dabei je nach Wunsch mit GPS-Daten, Kartenmaterial, Hotelbuchungen und Rücktransfer.

Zusatztag

Ein Zusatztag bietet Dir die Gelegenheit, nach der Ankunft am Zielort zu relaxen, zu shoppen oder noch einmal zu biken.

Technisch leichte Alpenüberquerung von der Mozartstadt Salzburg ans Mittelmeer. Hier kommen Mountainbiker und E-Biker auf ihre Kosten.

Alpe Adria Genusstour

Auf der Alpe Adria Genusstour wird der Traum von der Alpenüberquerung wahr!

“Einmal mit dem Rad über die Alpen!“ Dieser Traum muss nicht nur austrainierten Profi-Radsportlern vorbehalten bleiben! Ob mit dem MTB oder E-Bike – auf der beitune Alpe Adria Genusstour erleben wir eine Radwanderung mit wunderbarem Panorama. Insgesamt 410 km und 2.500 hm führen uns in 6 Etappen auf ruhigen Nebenstrassen, idyllischen Forstwegen und Radwegen von Salzburg bis ans Meer.

 

Idyllische Dörfer, kristallklare Seen und beeindruckende Landschaften erwarten uns

Mit moderaten Steigungen ist der Alpe Adria Radweg als kultureller Genussweg konzipiert. Es geht auf ruhigen Nebenstraßen, stillgelegten Eisenbahntrassen und schönen Radwegen durch Kärnten und die Region Friaul-Julisch Venetien. Die Route ist geprägt von einer traumhaften Bergwelt mit kristallklaren Seen und idyllischen Orten. Die Höhenmeter über den Alpenhauptkamm umgehen wir mit einer kurzen Zugfahrt durch die Tauernschleuse. Von Böckstein aus bringt uns eine 11-minütigen Zugfahrt unter dem Bergmassiv der Gamskarlspitzengruppe hindurch nach Mallnitz. Wieder im Freien schlängelt sich der Weg weiter quer durch das Bundesland Kärnten nach Italien und direkt bis an die Adria. Mit unserem erfahrenen Guide Mario bleibt genug Zeit um die zahlreichen Aussichtspunkte, die beeindruckende Landschaft sowie das ein oder andere Gelati zu genießen.

 

Entspannung pur dank Zusatztag an der Adria

In Grado angekommen entspannen wir dank Zusatztag an der Adria noch etwas am Meer und haben die Möglichkeit einer Bootstour nach Venedig oder Triest. Aber auch Relaxen, Shoppen oder Baden können an diesem freien Tag auf dem Programm stehen. Wir haben die Qual der Wahl und sind abends ganz gespannt, was die anderen Teilnehmer an diesem Tag alles erlebt haben.

Dank der technisch einfachen Strecke mit moderaten Steigungen wird der Traum einer Alpenüberquerung auf dem Rad endlich zur Wirklichkeit. Und so können wir es nach unserer Rückkehr kaum abwarten, uns in der nächsten Saison erneut der Faszination Alpenüberquerung hinzugeben und eine weitere Genusstour (z.B. Via Claudia Genusstour, Achensee-Venedig Genusstour) in Angriff zu nehmen.





2 Bewertungen für Alpe Adria Genusstour

  1. Carola (Verifizierter Besitzer)

    Wie immer war alles perfekt organisiert. Wir freuen uns schon auf die nächste Tour in 2021!

  2. Brigitta und Günther (Verifizierter Besitzer)

    Tolle Gruppe, super Guides ! Sehr schöne und abwechslungsreiche Radwege und Landschaftseindrücke.
    Auch sehr gut ausgewählte Hotels und Zwischenstopps. Highlight der Hotels war das Hotel Regina in Grado. Dieses hatte eine Dachterrasse mit Rundumblick und bot wunderschöne Ausblicke bei Sonnenuntergang.
    Paralleler Gepäcktransport bis ins Hotelzimmer und Unterbringung der Fahrräder waren ebenso super organisiert.
    Hierfür ein großes Lob an das beitune-Team !
    Haben schon die nächste Tour gebucht und freuen uns darauf !


Bewertung schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leistungen
  • beitune Rundum-Sorglos-Paket
  • Tourenführung und Betreuung durch professionelle beitune Guides
  • Bike- & Ausrüstungscheck
  • 7 Übernachtungen im DZ mit Halbpension in ausgewählten, radfahrerfreundlichen Hotels
  • Zusatztag in Grado
  • Gepäcktransport und Begleitfahrzeug
  • Rücktransport zum Startpunkt
  • beitune Startergeschenk
  • Veranstalterhaftpflicht
  • Reisesicherungsschein der R&V
  • beitune Reisegutschein
  • Online-Fotoalbum bei Zustmg. aller TN

Nicht im Preis inbegriffen:

  • Zugticket für die Tauernbahn
  • Der Verzehr in den gemeinsamen Mittagspausen


Optionale Leistungen
  • An-/Abreise zum Startpunkt
  • Vorabübernachtung
  • Mietbike MTB/E-MTB Fully
  • Einzelzimmer zubuchbar
  • Ggf. Parkgebühren ( € 6,-/24 Std. bzw. € 48,-/8 Tage)



Etappenübersicht*:
Insges. ca. 410 km/2.500 Hm
(Fahrtechnik: Basic | Ausdauer: Basic)

Etappe 1: Salzburg – St. Johann (ca. 65 km/500 Hm)
Etappe 2: St. Johann – Bad Gastein (ca. 50 km/700 Hm)
Etappe 3: Bad Gastein – Villach (ca. 90 km/200 Hm)
Etappe 4: Villach – Pontebba (ca. 70 km/400 Hm)
Etappe 5: Pontebba – Udine (ca. 90 km/200 Hm)
Etappe 6: Udine – Grado (ca. 50 km/0 Hm)
7. Tag: Relaxen an der Adria (Grado)
8. Tag: Bustransfer zurück zum Startpunkt

(*Änderungen vorbehalten)

Gemütlich geht es am ersten Tag von Salzburg aus entlang der Salzach nach Hallein. Hier lebte der Komponisten Xaver Gruber, der das bekannte Weihnachtslied „Stille Nacht, Heilige Nacht“ komponiert hat. Nach der Mittagspause können wir bereits die die ersten Gipfel des Hochgebirges erhaschen, bevor wir über den Pass Lueg und Bischofshofen nach St.Johann (Pongau), unserem ersten Etappenziel, radeln.

Heute geht´s bergauf. Der Weg führ uns weiter an der Salzach entlang. Hoch über dem Tal hangeln wir uns zum Eingang des Gasteinertals. Unterwegs waren 2 lange Tunnel auf uns, bevor wir eine wohlverdiente Mittagspause machen. Der Nachmittag führt uns schließlich durch das immer breiter werdende Gasteinertal bis zum weltbekannten Bad Gastein. Dort wo sich in früheren Zeiten die Kaiser und Könige zur Kur begaben werden auch wir heute Abend unsere Zelte aufschlagen.

Gleich zu Beginn wartet der erste Anstieg auf uns. Wir radeln zum Bahnhof der Tauernbahn, um von hier den Zug durch die Tauernschleuse bis nach Mallnitz ins schöne Kärnten zu nehmen. Nach einer herrlichen Abfahrt auf einer stillgelegten Bahntrasse geht es durchs liebliche Mölltal und Drautal, immer entlang der gleichnamigen Flüsse. Hinter Spittal an der Drau suchen wir uns in einer typischen, urigen Buschenschänke (Straussenwirtschaft) ein gemütliche Plätzchen fürs Mittagessen. Am Nachmittag folgt noch einen kleinen Eis-Stop bei Weißenstein, bevor wir uns auf den Weg nach Villach machen. Dort freuen wir uns schon auf eine entspannende Dusche in unserem Hotel.

Italien ruft!! Aber vorher geht´s entlang der Gail Richtung Dreiländer-Eck (Slowenien/Italien/Österreich). Beim 2. Käffchen in Arnoldstein, der schon ziemlich italienisch schmeckt, können wir die letzte größere Hürde sehen, die uns vom Mittelmeer trennt. Bei Tarvisio passieren wir die Grenze (natürlich mit “Zwischen-Finisher-Foto”) und fahren weiter auf einer ehemaligen Bahntrasse, die uns die nächsten beiden Tage begleiten wird. Wenn´s zeitlich passt, machen wir noch einen Abstecher zur Slowenischen Grenze. Anschließend geht die Fahrt in Richtung Etappenziel in Malborghetto weiter.

Heute Vormittag wartet ein Highlight auf uns! Auf der alten Bahntrasse fahren wir über Brücken und Tunnel ca. 40 km bis hinunter nach Moggio Udinese. Bei Venzone, einem toll erhaltenen Mittelalterlichen Dörfchen, lassen wir das Erlebte beim Mittagessen erst mal sacken. Danach führt uns die Strecke durch kleine Dörfer und ländliche Gegenden bis ans Etappenziel Udine.

Endspurt! Gestern Abend konnten wir noch das über 1.000 Jahre alte Udine genießen. Italien at it´s best. Mit dem Wissen, dass es heute nur noch ca. 60 km bis nach Grado ans Mittelmeer sind, fliegen wir durchs flache Hinterland der Adria. Jedoch nicht, ohne noch 2 Highlights und Weltkulturerbe auf der Strecke mitzunehmen. Unseren Mittagsstop planen wir im außergewöhnlichen Palmanova. Auch in Aquileia, eine der wichtigsten Städteim römischen Reich, legen wir ein kleines Päuschen ein. Der Ort ist durch seine vielen Ausgrabungen und Mosaiken bekannt. Wir können das Meer schon riechen und radeln schließlich gemütlich über einen 5,5 km langen Damm ins Seebad Grado, welches schon 1892 von Kaiser Franz Josef I genutzt wurde.

Es ist geschafft! Wir sind in Grado angekommen. Als stolze Alpencross-Finisher haben wir uns nach über 400 Kilometern einen Strandtag oder einen Ausflug nach Triest verdient. Der Tag steht uns zur freien Verfügung und wir sind schon ganz gespannt, wie die anderen den Tag verbracht haben. Abends beim gemeinsamen Abendessen tauschen wir uns über die Erlebnisse des Tages aus und genießen es, den letzten Abend mit der ganzen Gruppe ausklingen zu lassen.

Heute heißt es Abschiednehmen. Nach dem Frühstück fahren wir gemeinsam zurück an den Startpunkt. Hier verabschieden wir uns von unseren Mitradlern und hoffen, den ein oder anderen auf einer anderen Tour bald wiederzusehen.





Foto & Video

Auf den Eisenbahntrassen kommen wir bei der Alpe Adria Genusstour immer wieder durch alte Bahntunnel.  Bei der Alpe Adria Genusstour erleben wir die Berge hautnah.

Über alte Eisenbahnbrücken führt uns die Strecke der Alpe Adria Genusstour von Salzburg bis ans Meer.  Auf der Alpe Adria Genusstour fahren wir durch das malerische Salzburger Land





[addthis tool="addthis_inline_share_toolbox_kuko"]